Mehr als 250 Unterschriften

Mit zwei Infoständen am 18. und 25. September machte unsere BI B51 Handorf-Mauritz darauf aufmerksam, dass der vierspurige Ausbau der B51 vom aktuellen Ausbauende bis zur Einmündung Lützowstraße noch zu stoppen ist. Zwar ist die Entwurfsplanung abgeschlossen, aber sie liegt zurzeit beim Verkehrsministerium des Landes – wohl länger als von Straßen.NRW erwartet.

Anhand großformatiger Fotos vom Ausbau konnten viele Infos vermittelt werden. Es gab sehr interessante Gespräche mit Menschen, die ganz überwiegend den Ausbau in dieser Form nicht wollen und ein Umdenken sowie gezieltes Agieren gegen diesen Straßenbau von der Politik erwarten! Viele pendeln diese Strecke täglich und legen Wert darauf, dass sie den geplanten Ausbau für überflüssig halten. Sie möchten einen verbesserten Bus- und Zugverkehr auf der Strecke. Also werden wir genau diese Wünsche an die Politik weitergeben.

Mit einer Unterschriftenaktion appellieren wir an die Politik, dem Ausbau Einhalt zu gebieten. Konkret weisen wir darauf hin, dass mit dem geplanten autobahnartigen Ausbau nicht nur das Landschaftsschutzgebiet, sondern zugleich die Landwirtschaft wertvolle Flächen verliert. Unter dem Motto „Auf Asphalt wächst kein Salat“ haben mehr als 250 Menschen auf dem Hoffest Schulze Buschhoff (Ökullus) und auf dem Handorfer Herbst diese Forderungen unterstützt.